Da der Betrieb zur Zeit abgemeldet ist, können keine neuen Aufträge angenommen werden!

Bilder meiner Arbeiten




Sessel

Kuba-Mahagoni,

Frankreich, Ende 18. Jh.

aus einer Serie von 6 Stühlen und zwei Sesseln

Ein Großteil der Rückenlehne war verlorengegangen.

Die Lyraform der Lehne ist aus einem Stück gearbeitet

und aufwendig geschnitzt.

Die neu gefertigten Holzteile wurden farblich angepasst

und mit Schellack lackiert.






Barockschrank

Nussbaum furniert mit Einlegearbeiten, Braunschweig um 1770

Der Schrank wurde in einem Hühnerstall aufgefunden.

Es waren nur kleine Furnierarbeiten auszuführren.

Die Oberfläche war jedoch so angegriffen, dass sie komplett

erneuert werden musste. Es wurde eine Wachspolitur aufgebracht.








Biedermeierstuhl

Kirschbaum, um 1830

Das fehlende Bein- / Lehnenteil war nach

Holzwurmbefall "verlorengegangen".

Das Bein wurde neu angefertigt, verleimt undpassend lackiert.

Dabei gelang es, die Arbeiten so behutsam und geschickt

auszuführen, dass die Original-Polsterung erhalten werden konnte.





Kommode

furniert in Amarant, Rosenholz, Buchsbaum, Ebenholz

Frankreich, um 1780


Es waren erhebliche Furnierschäden und misslungene

Vorrestaurierungen zu beseitigen.

Das Möbel wurde schellack-poliert.






Biedermeiersekretär

Mahagoni-furniert, Norddeutschland, um 1830

Die Zylinder-Mechanik wurde instandgesetzt und

die Schubkästen gangbar gemacht.

Verschiedene Profilleisten mussten ergänzt werden.

Da der Schrank in komplett abgebeiztem und geschliffenem

Zustand in meine Werkstatt kam, wurde die Oberfläche im

klassischen Schellack-Handpoliturverfahren neu aufgebaut.




Madonnen-Statue

Normandie, 16. Jh.

Die Figur war stark von Holzschädlingen befallen und wurde zunächst in der Themo-Kammer behandelt.

Die sehr zerfressene Rückseite musste gefestigt und wiederaufgebaut werden.

Die Krone wurde nach Vorlagen rekonstruiert und geschnitzt.

Die Bemalung wurde gereinigt und ergänzt.




Kleine Kommode

Kirschbaum massiv mit Intarsien in Amarant, Frankreich, um 1800

Ein erheblicher Teil der Intarsien musste neu verleimt und in Partie ergänzt werden.

Der alte Lacküberzug wurde gereinigt und regeneriert.